Arbeitsrecht Chemnitz ++ Anwalt Arbeitsrecht Chemnitz ++ Kündigung ++ Abfindung ++ Arbeitsrecht ++ Fachanwalt Arbeitsrecht ++ Chemnitz ++ Arbeitsrechtsberatung

Kostenfreie Arbeitsrechtsberatung

 

Die vielen Quellen des deutschen Arbeitsrechts haben schon Heerscharen von Arbeitnehmern an ihre Grenzen gebracht und bereiten Jurastudenten bis heute schlaflose Nächte. Doch woran liegt das eigentlich?


Die kurze Antwort lautet: Es liegt am fehlenden Arbeitsgesetzbuch. In Deutschland gibt es leider kein einheitliches Arbeitsgesetzbuch, wie in vielen anderen Ländern Europas. Das hat zur Folge, dass alle Arbeitsrechtler etwa fünfzig Rechtsquellen zu beachten haben und es nicht anders als fahrlässig bezeichnet werden kann, wenn sie es nicht tun.

Die Quellen des Rechts werden in der arbeitsrechtlichen Praxis hierarchisch angewandt. Über allen thront inzwischen das Recht der Europäischen Union (EU). Darunter kommt zunächst das deutsche Grundgesetz, gefolgt von vielen Einzelgesetzen und Rechtsverordnungen des Bundes und der Länder. Auf der darunterliegenden Ebene finden sich Tarifverträge und Betriebsvereinbarungen. In der vorletzten Ebene finden sich die Arbeitsverträge und ganz unten das Direktions- und Weisungsrecht der Arbeitgeber. Doch das ist noch nicht alles.

Das sogenannte Richterrecht entsteht, unabhängig von Legislative und eigentlichen Gesetzgeber, durch die Richter am Bundesarbeitsgerichts in der thüringischen Hauptstadt Erfurt. Deren Rechtsprechung wirkt sich unweigerlich auf alle nachfolgenden Arbeitsgerichte aus. Dabei wird den gesetzgeberischen Initiativen häufig vorgegriffen. Das ist zwar umstritten, aber praktisch muss es jeder Arbeitsrechtler berücksichtigen.

Solche Besonderheiten erschweren Laien die Orientierung im Arbeitsrecht, machen diese zum Teil unmöglich. Aus diesen und anderen Gründen sind Internetrecherchen nicht ausreichend, um mit dem daraus resultierenden Halbwissen in wichtige arbeitsrechtliche Konflikte zu gehen.

Die Arbeitnehmerhilfe Chemnitz und ihre Fachanwälte für Arbeitsrecht unterstützten Arbeitnehmer aus der Region mit einer unkomplizierten und kostenfreien Beratung. Unsere Anwälte helfen Ihnen den Überblick zu behalten. Sie kennen alle Quellen des Arbeitsrechts und sind immer up to date, was die Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts in ähnlich gelagerten Fällen betrifft.


Thema Kündigung

Es gibt viele Gründe die Kündigungen von Arbeitnehmern nach sich ziehen können. Kündigungen sind in jedem Fall ein einschneidendes Ereignis. Die Gekündigten eint vor allem die wirtschaftlichen und psychischen Auswirkung des Ereignisses. Für viele Arbeitnehmer stellt es so eine enorme Belastung dar, dass es ihnen schwer fällt, richtig darauf zu reagieren.

Doch gerade bei einer Kündigung kommt es auf einen klaren Kopf und schnelles reagieren an, schließlich beginnen Fristen zu laufen und es müssen zeitnah schwerwiegende Entscheidungen getroffen werden. In dieser schwierigen Situation bietet die ArbeitnehmerHilfe Chemnitz Hilfe durch Fachanwälte für Arbeitsrecht an.

Alle Arbeitnehmer die sich wegen einer drohenden Kündigung an uns wenden, bekommen umgehend Hilfe, indem wir jeden Fall einschätzen und Fragen des Betroffenen beantworten. Gleich als erstes klären wir, ob das Kündigungsschutzgesetz greift und suchen nach Antworten auf Fragen wie:

●    Welche Urlaubsansprüche bestehen laut Bundesurlaubsgesetz noch?
●    Hat Ihnen der Arbeitgeber fristlos gekündigt?
●    Wurden Sie schriftlich gekündigt?
●    Kommt für Sie die Anwendung des Kündigungsschutzgesetzes in Frage?
●    Welche Gesetze, Richtlinien und Vertragsklauseln gilt es zu beachten? 


Thema Geld

Geld ist ein heikles Thema – zumindest in Deutschland. Die Redewendung “Über Geld spricht man nicht” wird nirgendwo so streng befolgt wie in deutschen Landen. Für nahezu 65 Prozent der Deutschen ist Geld ein Tabuthema. Doch trotzdem lässt es sich hin und wieder nicht vermeiden darüber zu reden, vor allem wenn es ums Arbeitsentgelt geht.

Die ArbeitnehmerHilfe Chemnitz hilft Ihnen herauszufinden, ob Sie von Ihrem Arbeitgeber das Ihnen zustehende Geld auch tatsächlich erhalten. Wir prüfen anhand von Arbeits- und Tarifvertrag, ob Ihre Lohnabrechnung stimmt. Doch darüber hinaus, ist das Schweigen über die Entlohnung für die Arbeitnehmer kontraproduktiv, weil dadurch eine Informationslücke stabilisiert wird.

Die Arbeitswelt bewegt sich zunehmend weg von Tarifverträgen hin zu individueller Entlohnungen. Die Arbeitgeber wissen um die Bezahlung ihrer Angestellten und kennen in der Regel die branchenüblichen Gehälter. Um als Arbeitnehmer nicht einseitig benachteiligt zu sein, ist es gut, mit Kollegen und Freunden über das Einkommen reden. Nur wenn die Informationslücke geschlossen ist, können Arbeitnehmer feststellen, ob sie unterbezahlt sind und mehr fordern können.


Thema Mobbing

Gleich vorweg, in Deutschland gibt es kein Gesetz gegen das Mobbing am Arbeitsplatz, wie es in anderen Ländern der Europäischen Union geschaffen wurde. Das ist jedoch kein Grund zur Beunruhigung. Der deutsche Gesetzgeber hat sich lediglich entschlossen, den zuweilen recht komplexen Tatbestand des Mobbings zu übergehen und stattdessen, die mit dem Mobbing einhergehenden Einzelhandlungen unter Strafe zu stellen.

Zu diesen Einzelhandlungen gehören
●    Abmahnungen,
●    Beleidigungen,
●    falsche Verdächtigungen,
●    Kündigungen ohne Grund,
●    Nötigungen,
●    sexuelle Belästigungen,
●    Tätlichkeiten,
●    üble Nachreden,
●    Verleumdungen und
●    Versetzungen.

Diese treten in Verbindung mit im einzelnen nicht strafbaren Handlungen auf. Das sind
●    intensive Kontrollen,
●    kleinliche Kritiken,
●    soziale Isolation und
●    Vorenthalten von Informationen.

Falls Vorgesetzte oder Kollegen Sie mobben, legen Sie bitte ein sogenanntes Mobbing-Tagebuch an. Tragen Sie darin ein,
●    wer die Handlungen beging,
●    an welchem Datum um wieviel Uhr es geschah,
●    was und wie es sich zutrug und
●    welche Zeugen es gab.

Dieser Weg erleichtert die Strafverfolgung, vor allem dann, wenn das betroffene Opfer das oben erwähnte sogenannte Mobbing-Tagebuch führt. Darin werden über einen Zeitraum von zwei bis drei Monaten alle Mobbinghandlungen erfasst. Die Anwälte der ArbeitnehmerHilfe Chemnitz werten diese Aufzeichnungen aus und leiten danach arbeitsrechtliche Maßnahmen gegen die Mobber ein.


Thema Arbeitszeugnis

Wie wichtig ist das Arbeitszeugnis für Arbeitnehmer? Mit einem guten Arbeitszeugnis erhöhen sich die Chancen deutlich, einen neuen Job zu finden. Ein ausgezeichnetes Zeugnis kann sogar ein Katalysator für die berufliche Karriere sein. Ist das Zeugnis mittelmäßig oder schlecht, kriegt es der der potentielle neue Arbeitgeber am besten gar nicht erst zu Gesicht.

Dem Arbeitszeugnis kommt im Berufsleben eine hohe Bedeutung zu und dem hat auch der Gesetzgeber Rechnung getragen. Gesetze regeln, wer Anspruch auf ein qualifiziertes Arbeitszeugnis hat, wann dieser Anspruch erfüllt werden muss. Darüber hinaus ist geregelt, dass ein Arbeitszeugnis einerseits der Wahrheit entsprechen muss, aber zugleich wohlwollend.

Auf dem schmalen Grat zwischen Wohlwollen und Wahrheit entwickelte und entwickelt sich eine zuweilen recht bizarr klingende Zeugnissprache, die sowohl dem Autor, als auch dem Rezipienten einiges abverlangt. Arbeitnehmern ist es kaum möglich die tatsächlich Bewertung aus dem Arbeitszeugnis herauszulesen. An dieser Stelle kommt die ArbeitnehmerHilfe Chemnitz ins Spiel.

Unsere Fachanwälte für Arbeitsrecht prüfen, ob das Arbeitszeugnis den Vorgaben der aktuellen Rechtsprechung und der Gewerbeordnung entspricht. Anhand der Formulierungen ermitteln wir, welcher “Schulnote” das Arbeitszeugnis entspricht. Spiegelt das Arbeitszeugnis die erbrachten Leistungen nicht ausreichen wieder, unterstützen wir Arbeitnehmer, Änderungsansprüche geltend zu machen und durchzusetzen. Ebenso helfen wir Ihnen dabei, den Anspruch auf ein Arbeitszeugnis, auch von störrischen Arbeitgebern, zu erzwingen.


Weitere Themen

Selbstverständlich beraten Sie unsere Rechtsanwälte auch bei allen anderen arbeitsrechtlichen Problemen, sei es, wie die genannten Beispiele, im Individualrecht oder im weiten Feld des Kollektivrechts. Das Kollektivrecht kommt zum Beispiel zum tragen, wenn ein Arbeitnehmer einen Betriebsrat gründen will. Das kann eine durchaus heikle Angelegenheit für den Initiator werden, wenn sich der Chef querstellt.

Um gut geschützt in das Projekt Betriebsrat zu gehen, empfehlen wir die Hilfe unserer erfahrenen Fachanwälte für Arbeitsrecht zu nutzen. Die sorgen zum einen, für die rechtssichere Gründung des Betriebsrates und verhindern das dem Initiator vom Arbeitgeber Schaden zugefügt wird.


Thema Mitwirkung

Vereinsarbeit ist selbstredend ein Mannschaftssport. Deswegen freut es uns, wenn die Mitglieder unseres Vereins die Eigeninitiative ergreifen und selbst nach hilfreichen Vergleichsfällen Ausschau halten. Werden Sie fündig melden Sie sich gerne bei einem Rechtsanwalt unseres Verein. Er wird den Fund gemeinsam mit Ihnen untersuchen. Bei der Arbeitnehmerhilfe Chemnitz stehen Ihnen erfahrene Fachanwälte für Arbeitsrecht bei allen arbeitsrechtlichen Themen beratend und unterstützend zur Seite.


Arbeitnehmerhilfe e.V. Chemnitz

Doch die Internetsuche auf eigene Faust hat zahlreiche Tücken. Zum einen sind viele Texte im Internet nicht mit einem Zeitstempel versehen, das heißt vieles, was da schwarz auf weiß steht, ist längst überholt. Schnell landen Suchende auf den Arbeitsrechts-Webseiten der Schweiz oder Österreichs, mit ihren völlig anderen Gesetzen und Regelungen.

Bedingt durch diese Umstände kann die Internetrecherche, trotz vieler Treffer, schnell frustrierend werden. Wenn Sie auf die Webseite der ArbeitnehmerHilfe Chemnitz gelangen, können Sie Ihre Suche zu arbeitsrechtlichen Themen beenden. Wir helfen Ihnen, die gewonnenen Informationen einzuordnen. Sie können einen Fachanwalt für Arbeitsrecht Ihr Anliegen vortragen und bekommen von diesem umgehend eine erste Einschätzung und kompetente Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen. Das ist eines unserer wichtigsten Ziele bei der Gründung der Arbeitnehmerhilfe Chemnitz gewesen.


Soforthilfe und Mitgliedschaft

Unsere telefonische Soforthilfe durch einen Fachanwalt für Arbeitsrecht steht allen Arbeitnehmern in Chemnitz und Umgebung kostenlos zur Verfügung. Für den Fall, dass Ihnen unsere telefonische Soforthilfe unzureichend erscheint, können Sie unseren Verein sofort beitreten, entweder online oder bei uns im Büro. Nach Ihrem Beitritt steht Ihnen das volle Leistungsangebot der ArbeitnehmerHilfe Chemnitz ohne Wartezeit zur Verfügung. Das alles für einen Kostenbeitrag von nur 40 Euro pro Kalenderjahr.
 

Fachanwalt Kronbichler erklärt den ArbeitnehmerHilfe e.V.


Haben Sie Fragen?

Dann rufen Sie uns gerne an oder vereinbaren unkompliziert und kurzfristig einen persönlichen Beratungstermin.
Wir sind für Sie da.

0371-67604750